Mögliche genetische Hintergründe des plötzlichen Herztodes beim Rhodesian Ridgeback

6 May 2019 – News

Es gibt einige Studien über den plötzlichen Herztod mit ventrikulären Arrhythmien beim Deutschen Schäferhund und Englisch Springer Spaniel. Dies ist aber die erste Studie, welche sich auf den Rhodesian Ridgeback konzentriert.

Anstoß für diese Untersuchung gab der Kontakt eines Rhodesian Ridgeback Züchters, der von vier unerwarteten Todesfällen untereinander verwandter Hunde wusste. Alle Tiere waren zum Todeszeitpunkt jünger als zwei Jahre. Verwandte Hunde (Geschwister…) wurden identifiziert und auf eventuell bestehende funktionelle Herzfehler untersucht. Auf der Suche nach speziellen Erbmustern dieser „Erkrankung“ wurden der Stammbaum der betroffenen Tiere analysiert.

Weder die Echokardiographie der lebenden Verwandten, noch die Sektionen der verstorbenen Tiere zeigten strukturelle Veränderungen, die auf eine Herzkrankheit hindeuten könnten. Damit ähnelt dies Befunden von Untersuchungen der Humanmedizin, bei denen 30% junger Patienten mit plötzlichem Herztod keine Veränderungen des Herzens aufwiesen.

Abstammungsanalysen weisen darauf hin, dass ventrikuläre Arrhythmien im Zusammenhang mit abrupten Todesfällen durch ein autosomal rezessives Muster vererbt werden können, welches durch eine ähnliche Verteilung zwischen den Geschlechtern und der Fähigkeit der Zeugung von beeinträchtigten Nachkommen durch nichtbetroffene Eltern gekennzeichnet ist.

Die Autoren empfehlen bei allen Rhodesian Ridgebacks, von welchen vorberichtlich familiär auftretende Arrhythmien oder plötzliche Herztode bekannt sind, Holter-EKG Monitorings, auch wenn die Befunde nicht mit Herzerkrankungen in Verbindung gebracht werden können, anzufertigen. Solche Hunde sollten nicht zur Zucht verwendet werden, da in bstimmten Fällen die Genetik bei diesen Herzerkrankungen eine große Rolle zu spielen scheint.

Meurs, K., et al. Ventricular arrhythmias in Rhodesian Ridgebacks with a family history of sudden death and results of a pedigree analysis for potential inheritance patterns. JAVMA, vol 248, n. 10, May 15, 2016.