fbpx

Vestibuläres Syndrom bei Hunden

29 March 2021 – News

Vestibuläres Syndrom bei Hunden

Das Vestibular-Syndrom kann zentral oder peripher bedingt sein. Es ist bei Hunden relativ häufig und hat mehrere Ursachen. Ziel dieser retrospektiven Studie war es, die Häufigkeit der verschiedenen Ätiologien des peripheren vestibulären Syndroms (PVS) bei Hunden zu bewerten und Daten über die langfristigen Aussichten dieser Patienten zu sammeln.

Die Stichprobe in dieser Untersuchung bestand aus 188 Hunden, davon 73 Hündinnen und 115 Rüden, mit variablem Alter. Die am häufigsten vertretene Rasse war der Cavalier King Charles Spaniel (20 %) und die meisten Hunde wurden mit einem akuten Auftreten der klinischen Symptome vorgestellt. Nur 12,7 % hatten eine Vorgeschichte mit vestibulären Symptomen.

Die Kopfneigung war das häufigste persistierende klinische Zeichen und verschwand nur bei zwei Dritteln der Patienten. Ataxie, Gesichtslähmung, Nystagmus und Positionsschielen wurden ebenfalls bei der Mehrheit der untersuchten Hunde beschrieben.

Magnetresonanzbilder wurden von allen Patienten angefertigt und zeigten in 45,2 % der Fälle keine Anomalien; in den Fällen, in denen es Befunde gab, waren faziale und vestibulocochleäre Veränderungen die häufigsten. Schilddrüsenfunktion und Liquoranalyse wurden ebenfalls durchgeführt, bei 63,3 % bzw. 53,7 % der Hunde.

In dieser retrospektiven Studie war das idiopathische vestibuläre Syndrom (IVS) der häufigste Fall von PVS, im Gegensatz zu früheren Studien, in denen Otitis media/interna die am häufigsten beschriebene Ätiologie war. Dennoch gibt es signifikante Unterschiede zwischen beiden Studien, die diese Diskrepanz erklären können: nämlich die Verwendung fortschrittlicher bildgebender Modalitäten in der aktuellen Untersuchung.

Die Ursache für IVS ist immer noch unbekannt, aber es wird vermutet, dass es mehr als eine zugrundeliegende Kondition für die Symptome gibt. Die Prognose wurde mit dem Vorbericht von früheren Episoden des PVS und Befunden einer Hirnnervenveränderung im MRT in Verbindung gebracht, wobei letzteres mit einer teilweisen Genesung verbunden war.

Orlandi R, Gutierrez-Quintana R, Carletti B, Cooper C, Brocal J, Silva S, Gonçalves R. Clinical signs, MRI findings and outcome in dogs with peripheral vestibular disease: a retrospective study. BMC Vet Res. 2020 May 25;16(1):159. doi: 10.1186/s12917-020-02366-8. PMID: 32450859; PMCID: PMC7249679.