Tierärzte in aller Welt – Chris Papantonio

29 July 2020 – World Vets

Ich heiße Chris Papantonio und komme aus Australien. Ich schloss mein Studium 2005 an der Universität von Sydney ab und begann unmittelbar nach meinem Abschluss, in einer gemischten Praxis zu arbeiten.
2008 kaufte ich mit einem anderen Geschäftspartner eine Tierklinik und verbrachte einige Zeit mit dem Bau der Klinik.
Unser Ziel war es, die Klinik zu einer wettbewerbsfähigen Praxis aufzubauen, die qualitativ hochwertige Diagnostik und einige spezialisierte Dienstleistungen anbietet. Ziemlich schnell erkannten wir, dass Weiterbildung uns helfen würde, diese Ziele zu erreichen.
Ich für meinen Teil habe nicht nur nach Kursen in Australien, sondern auch im Ausland gesucht. Indem wir die Welt bereist und verschiedene Kurse absolviert haben, konnten wir dieses Ziel erreichen. Wir haben den Ruf, qualitativ hochwertige veterinärmedizinische Dienstleistungen anzubieten, und wir nehmen Überweisungen von benachbarten Praxen an.
2009 reiste ich in die USA und verbrachte einige Zeit mit Theriogenologen, um ein Reproduktionslabor im Krankenhaus einzurichten. 2012 reiste ich nach Deutschland und absolvierte eine Reihe von Endoskopie-Kursen, damit wir eine breite Palette endoskopischer Dienstleistungen in der Praxis anbieten können.
Wir bieten auch eine breite Palette orthopädischer Dienstleistungen in der Praxis an, und dies wurde durch den Abschluss einer Reihe von Kursen in Australien, aber auch im Ausland erreicht, darunter ein AOVET-Kurs für Fortgeschrittene in Italien, ein Hüftendoprothetik-Kurs in Deutschland und eine Reihe von Wirbelsäulenchirurgie-Kursen in Großbritannien. Ich habe auch an ESVOT-Konferenzen und Symposien in Italien und der Schweiz teilgenommen.
Ich bin auch für das General Practitioner Advanced Certificate in Kleintierorthopädie bei Improve International eingeschrieben, was uns nach Italien, Spanien und Großbritannien führte, um die Module zu vervollständigen.
Meine Auslandserfahrungen waren nicht nur großartig, um mich persönlich und beruflich weiterzuentwickeln, sondern sie haben es mir auch ermöglicht, mein Netzwerk zu erweitern. Es ist gut, mit anderen Tierärzten zu sprechen und Perspektiven aus verschiedenen Regionen der Welt zu erhalten. Ich habe Tierärzte aus anderen Ländern kennengelernt und Freundschaften geschlossen, was ich niemals gekonnt hätte, wäre ich in Australien geblieben.
Aus diesen Gründen möchte ich Tierärzte ermutigen, Fortbildungskurse im Ausland in Betracht zu ziehen, da meine Erfahrungen alle positiv waren und es mir ermöglicht haben, nicht nur beruflich zu wachsen, sondern auch meine Praxis zu errichten und ein Netzwerk wertvoller Freunde aus der ganzen Welt aufzubauen.